Mobiler Werkstattwagen

Mein gutes Werkzeug möchte ich immer dabei haben und auch nur ungern unaufbesichtigt in der Werkstatt lassen. Als Zwischenlösung habe ich immer alles in einer Kunststoffkiste hin und her getragen, eine wenig dauerhafte Lösung.

Als Alternative hatte ich einige Zeit nach einem Hazet Mini Assistent gesucht. Ein neuer Mini Assistent ist allerdings unverschämt teuer und gute gebrauchte sind selten. Als ich dann ein Angebot in der Nähe von Uelzen fand, habe ich gleich zugeschlagen.

Der Wagen reicht für alle meine essentiellen Werkzeuge und ist gerade noch gut tragbar. Ich bin sehr zufrieden.

Achsträger und Querlenker

Die Karosserie des Audi ist komplett verzinkt, das ist super. Aber alle anderen Teile, wie Querlenker und Abgasanlage sind komplett verrostet. Also habe ich einen pulverbeschichteten Achsträger mit neuen Lagern besorgt. Das war eine gute Idee, denn die Lager waren schon komplett ausgerissen.

Achslager Audi 80

Der Ausbau ging recht flott, die Achskonstruktion ist simpel und wartungsfreundlich.

Da der Träger komplett demontiert war, konnte jetzt auch gleich die Ölwannendichtung ausgetauscht werden.

Nun muss ich noch auf die passenden Querlenker warten. Wir näheren uns langsam der Fertigstellung und damit dem Segen des HU Prüfers.

Unterboden Audi 80
Achsträger und Anbauteile sind korrodiert.

Hazet Assistent 166

Hazet Assistent 166NDer letzte Eintrag liegt schon wieder eine ganze Zeit zurück und tatsächlich ist am Auto auch nicht viel passiert. Das Wetter wird langsam besser, so dass der Dicke bald wieder aus der Garage darf.

Ganz untätig war ich aber nicht. Zumindest, was die Werkstatt angeht. Vier weitere Sortierkästen sind an der Wand, alle Schubladen sind nummeriert und beschriftet. Der erste Teil der demontierten Teile ist bereits dort eingelagert. Eine langwierige und zeitraubende Tätigkeit.

„Hazet Assistent 166“ weiterlesen

Wera Koloss

Beim letzten Werkstattbesuch war schon klar: Ohne Hebelkraft komme ich nicht überall weiter.

Inhalt des Komplett Sets.

Da es jetzt mit dem Ausbau von Fahrwerk, Getriebe und Motor weitergeht, werden auch die Verschraubungen größer und fester. Mit einem normalen Ratschenschlüssel kommt man da nicht überall weiter. Man benötigt einen großen Hebel oder Schlagschrauber.

„Wera Koloss“ weiterlesen

Viele Neuigkeiten

Ja, der letzte Post liegt schon eine ganze Zeit zurück. Der Grund ist einfach: Ich hatte eine ganze Menge zu tun. Der 316 ist ins Winterlager gewandert, der 5er muss noch für die Winterpause vorbereitet werden und ich habe mir wieder ein Alltagsauto gekauft, welches auch etwas Zeit in Anspruch genommen hat.

Zudem habe ich mich bei einem Kollegen in seine Werkstatt eingemietet, auch hier gab und gibt es jetzt einiges zu tun, vom Aufräumen über Teile Einlagern und vieles mehr. In Kürze gibt es dazu auch ein paar Details.

Los geht’s…

OelserviceMorgen geht es endlich in die Werkstatt um den E21 fertig zu machen. Der Prüfer hat bereits gesichtet, was zu tun ist und alle Teile liegen bereit.

Neben den Federn wird das Motoröl gewechselt, die Querlenkergummis müssen getauscht werden und es fehlen ein paar Sicherungssplinte.

Die Zündung ist bereits eingestellt worden. Die Abgasuntersuchung hat er ohne Probleme bestanden. Wenn noch Zeit sein sollte, müssen die Unterdruckschläuche geprüft werden. Irgendwo zieht der Motor Falschluft und läuft deswegen besonders im kalten Zustand unruhig.

Am Montag geht es dann zur Nachuntersuchung.

Mängelfrei

Obwohl bis zur nächsten Hauptuntersuchung noch 6 Wochen Zeit waren, habe ich heute schon einmal die Möglichkeit genutzt, die HU durchführen zu lassen.

Da ich keine Lust hatte, heute auf das Fahrrad zu steigen, war ich mit dem Dicken zur Arbeit gefahren und hatte dann gleich bei der DEKRA die Hauptuntersuchung durchführen lassen. Wie erwartet wurden im Rahmen der Prüfung keine Mängel festgestellt.

Nun stehen den nächsten zwei Jahren Freude am Fahren nichts mehr im Wege. Morgen geht es dann mit dem Achsträger weiter. Aber dazu später mehr…